Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on 21. Februar 2016 in Allgemein, Gewürze/ Kräuter, Wissenswertes Gesundheit | Keine Kommentare

Frühlingskur für die Gelenke

Frühlingskur für die Gelenke

Die positiven Rückmeldungen unserer Kunden freuen uns sehr. Jetzt sind einige Monate nach meiner Empfehlung für Hagebuttenkernpulver vergangen. Es ist doch immer wieder schön, dass das Gute oft so nah liegt und man früher durch  Erfahrung und Weitergabe auch schon hilfreiche Mittel kannte. Viele Kunden sind mittlerweile vom Hagebuttenkernpulver begeistert. Letzte Woche waren einige Kunden, die mir sagten, dass sie diesen Winter keine Probleme hatten. Es wurde bereits in der Volksheilkunde,  bei Gelenkschmerzen, Arthrose, Rheuma und Arthritis eingesetzt. Rote Kraft für die Gelenke – wie es scherzhaft ein Kunde nannte. Aus der Rosa canina L. genauer gesagt, aus den Kernen von ihr wird dass Pulver gewonnen.  

Hagebuttenpulver  1-2 Teel. am Besten in einem Becher Joghurt verrührt ist eine bekömmliche Unterstützung. Übrigens gebe ich das Hagebuttenkernpulver auch Tieren.

„Da ich gesund bin, aber die Todesstunde nicht kenne und das 80. Altersjahr überschritten habe, auch nicht aus Eigensucht oder Habsucht schreibe, sondern im Interesse der Menschheit, will ich meine Erfahrungen und Kenntnisse über das Heidelberger Pulver nicht mit ins Grab nehmen, sondern als, Testament, der Welt in einer Broschüre zur Verfügung stellen …“

Das aus verschiedenen Kräutern Zusammengesetzte muss folgenden Zweck erfüllen: Es heilt die kranken Speichel- und Schilddrüsen, reinigt den Magen und die Nieren von dem gefährlichen Schleim und sorgt dafür, dass die tägliche Nahrung richtig und naturgemäß verarbeitet wird, dass es eben täglich frisches, reines, gesundes Blut gibt; es desinfiziert alles, was in den Gedärmen ist, so dass weder das Gas noch der Stuhlgang übel riechen oder stinken darf; es befördert den Stuhlgang und zerstört den Schleim, der die Stoffwechselkrankheit, das Bruchleiden, die Hämorrhoiden, den Krebs, die Augenkrankheit, das Blindwerden und andere Krankheiten erzeugt. Da ich an den drei Krankheiten litt, die schon zu Christi Zeiten waren, und ich sie von meinen Vorfahren geerbt habe und durch das Impfen mein Blut noch mehr vergiftet wurde, und kein Arzt mir helfen konnte, und ich schon halb Krüppel war, so suchte ich mir selbst zu helfen, so gut es ging. Da ich jahrelang morgens und abends je eine Prise des Pulvers nahm, so heilte ich gründlich die Speichel- und Schilddrüsen, und damit heilte ich auch den Magen, die Nieren und alle inneren Organe. So ist es mir gegangen, und ich bin 80 Jahre alt geworden und bin fei von jeder Krankheit und frei von jedem Uebel.

Durch die tägliche Einnahme von meinem Pulver, das ich zusammensetzte und davon morgens und abends eine Prise nehme, heile und löse ich den täglich sich bildenden Schleim und zerstöre damit das Produkt, das ins Blut überging. Dadurch bekam ich gesundes Blut. Dieses Pulver kann vom kleinsten Kinde bis zum Greise ohne Schaden genommen werden und führt zur Gesundung und Veredlung der Menschen.

Bertrand Heidelberger mischte sein Heidelberger Pulver auf Grund seiner 50 jährigen Lebensgeschichte.Er wurde im Jahr 1845 geboren und wie er von sich schrieb „nach Gesetz geimpft, und danach körperlich und geistig geschädigt und war deswegen gegenüber andern rückständig. Fangen Sie mit 1 Prise morgens und nachmittags vor dem Essen an. Kurz einspeicheln und dann etwas nach trinken. Steigern Sie die Menge so, dass Sie nach 2,3 Wochen bei 1/4 bis 1/2 Teel. zweimal täglich angekommen sind.

Ihnen einen schönen Frühling

Ihr Wurzelseppteam


Besuchen Sie doch unseren neuen Blog über Kräuter und altes Wissen: http://www.phytofit.de/kraeuter-tipps/

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Newsletter abonnieren

Zwischendurch ein kleiner Kurztripp: