Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on 21. März 2014 in Allgemein, Ernährung/ Kochen, Gewürze/ Kräuter, Wissenswertes Gesundheit | Keine Kommentare

Frühlingsstart mit der Honigkur

Frühlingsstart mit der Honigkur

Gesundheit kann man nicht kaufen. Man muss sich täglich neu um sie bemühen und mit einer gesunden Lebensweise für ihre dauerhafte Erhaltung sorgen. Nehmen Sie jeden Tag als einen Neubeginn.  Vor allem in der wärmeren Jahreszeit, ist die mangelnde Durchblutung in den Beinen zu spüren. Oft ist es auch nur ein unangenehmes Kältegefühl, Kribbeln und Einschlafen von Händen, Füssen und Beinen, mit welchen unsere Kunden zu uns kommen. Schwere Beine, Krämpfe und Hämorrhoiden sind Symptome von Veneninsuffizienz, schreibt Kräuter Pfarrer Johann Künzle in einem seiner Bücher. Häm 48 eine Mischung aus volksheilkundlicher Sicht, die entgiftet und stärkt unterstützt Sie hierbei.

Gerade in den Frühlingsmonaten ist es besonders wichtig, sich mineralstoffreich und gesund zu ernähren. Die Brennessel ist schon immer für seine blutreinigende Wirkung bekannt. Gäbe es jedoch ein Buch über  die Verwendung von Kräutern in der zeitgemäßen Ernährung, müsste der Brennesselsamen an erster Stelle stehen, zumal schon unsere Großeltern genau wussten, welche Kräfte in den kleinen Samen stecken. Ihnen waren die einzelnen Inhaltsstoffe natürlich noch nicht bekannt, dennoch befanden sie sich einst in jedem  Kräutertrank. Viele unserer Kunden schwören auf die körperkräftigende und auch haarkräftigende Wirkung der Samen.

Waldhonig enthält zahlreiche Vitamine, natürliches Antibiotika und sekundäre Pflanzenwirkstoffe. Seine Heilwirkung ist lange bekannt, daher eignet sich Honig sehr gut zur Unterstützung einer Frühjahrskur. Man kann ihn als Brotaufstrich und Süßungsmittel nutzen. Honig fördert die Gesundheit und wirkt belebend und Abwehrstärkend durch Vitamin C und andere Wirkstoffe. Honig wirkt blutbildend.

HONIGKUR

Bei einer Honig-Kur wird mit Honig gesüßter Kräutertee zb. Erwache und Lache getrunken. Die Kur dauert 10 Wochen lang.  3 mal tägl. wird der Honig-Kräutertee getrunken und zwar vor dem Frühstück, vor dem Mittagessen und nach dem Abendessen. Man süßt mit unterschiedlichen Honigmengen nach folgendem Schema:

1. Woche: jeweils 1/2 Teelöffel Honig
2. Woche: jeweils 1 Teelöffel Honig
3. Woche: jeweils 1 1/2 Teelöffel Honig
4.-7. Woche: jeweils 2 Teelöffel Honig
8. Woche: jeweils 1 1/2 Teelöffel Honig
9. Woche: jeweils 1 Teelöffel Honig
10. Woche: jeweils 1/2 Teelöffel Honig

Für solch eine  Kur muss man nicht auf den Frühling warten. Man kann sich den Frühling ins Haus holen.

Und zu guter Letzt, eine Geschichte, die mich bewegt hat. Ein Bekannter erkrankte mit 45 Jahren schwer an Krebs und lag mit einem 80 jährigen Lungenkrebskranken, der mit dem Tod rang im Zimmer. Der eine kämpfte fürs Leben, der andere dass er sterben darf. In der dritten Nacht, bat der alte Mann meinen Freund Hans : „Hans bitte bete für mich, daß ich sterben kann und ich werd über den Tod hinaus, für Dich beten, daß Du leben darfst. Vertrau mir das wird“. Mein Freund erzählte mir, er hätte die ganze Nacht gebetet und jeden darauffolgenden Tag. Ihre Wege trennten sich und drei Wochen später bekam er einen Anruf:“ Einen schönen Gruß vom … er ist gestorben und ich soll Ihnen sagen, daß er sein Versprechen hält“. Hans ging es jedem Monat besser, obwohl ihm die Ärzte gesagt hatten, er müsse alle Formalitäten für seinen Tod regeln, es sähe sehr schlecht aus.

Das passierte ihm vor 10 Jahren, er hat diese schwere Erkrankung, wie auch immer überwunden und ist sich sicher, daß er einen guten Begleiter an seiner Seite hat und glaubt daran. Ich erzähle diese Geschichte, für eine von Vielen, die bei uns im Laden erzählt werden, um Ihnen Mut zu machen in unserer modernen Welt, an sich und an Dinge zu glauben die man nicht sieht und nicht erklären kann.

Sind Sie sich Ihr bester Freund Sabine Bäumler und das Kräuterparadies Team


Besuchen Sie doch unseren neuen Blog über Kräuter und altes Wissen: http://www.phytofit.de/kraeuter-tipps/


Kräuterparadies seit 1887

Sabine Bäumler
Diätassistentin

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Newsletter abonnieren

Zwischendurch ein kleiner Kurztripp: